Ihre Rechte nach einem Verkehrsunfall

Laut § 249 BGB hat der Geschädigte nach einem unverschuldeten Kfz-Unfall / Verkehrs-Unfall das Recht auf Erstattung sämtlicher Kosten, die zur Wiederherstellung des Vorschadenszustandes erforderlich sind, sofern alle notwendigen Voraussetzungen hierfür gegeben sind.

Die Höhe des Schadens wird sodann durch Vergleich des Vermögens vor und nach dem schädigenden Ereignis ermittelt.

Der Schadenersatz dient qua Definition der Wiederherstellung der früheren Güterlage. Dem Geschädigten dürfen grundsätzlich keine Nachteile, aber auch keine Vorteile entstehen.

Der Geschädigte hat in der Regel die Pflicht, die Schadenersatzansprüche gegenüber dem Schadenverursacher bzw. dessen Versicherung nachzuweisen. Ihm obliegt somit zumeist die Beweispflicht.

Hierauf beruht die Erstellung eines Kfz-Schadengutachtens zur Beweissicherung:
Im Falle eines Haftpflichtschadens ist ein Beweissicherungs-Gutachten zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche und zur Abwehr von Schadenersatzansprüchen des Unfallgegners erforderlich.

Als Geschädigter haben Sie das Recht zur Beweissicherung und zur Feststellung des Schadenumfangs einen freien und unabhängigen Kfz-Sachverständigen / Kfz-Gutachter Ihrer Wahl zu beauftragen.

Nur so können Sie sicher sein, dass Ihre Schadenersatzansprüche – sofern auch alle weiteren Voraussetzungen gegeben sind – in voller Höhe angesetzt und ggf. auch anerkannt werden können. Auch für den Fall, dass durch den Unfallgegner oder dessen Versicherung bereits ein Kfz-Gutachter / Kfz-Sachverständigen beauftragt wurde. Die Kosten für ein Sachverständigengutachten sind erstattungspflichtig!

Wir raten aus jahrelanger persönlicher Erfahrung!

Nutzen Sie für Ihre Schadenabwicklung die professionelle Hilfe von unserem Sachverständigen-Büro und vermeiden Sie kostspielige Fehler.

Ihre Top 5 Rechte im Schadenfall

Die folgend aufgeführten Rechte sind für einen Grossteil aller Fälle gültig, können aber ausgehend von variierenden Rahmenbedingungen abweichen oder eingeschränkt sein. Kontaktieren Sie zur Prüfung Ihrer Ansprüche einen Anwalt Ihres Vertrauens!
  • 1) Kfz-Gutachter / Kfz Sachverständiger Ihres Vertrauens

    Als Geschädigter haben Sie das Recht, einen eigenen, freien und unabhängigen Kfz-Sachverständigen / Kfz-Gutachter Ihrer Wahl zur Beweissicherung und Feststellung des Schadenumfangs zu beauftragen. Dies gilt auch für den Fall, dass durch den Unfallgegner oder dessen Versicherung bereits ein Kfz-Gutachter / Kfz-Sachverständigen beauftragt wurde. Die Kosten für ein Schaden-Gutachten sind erstattungspflichtig und müssen in der Regel von der regulierenden Versicherung getragen werden!

  • 2) Ersatz des Fahrzeugschadens

    Im Falle eines Haftpflichtschadens hat der Geschädigte, bei entsprechenden Voraussetzungen, einen Anspruch auf Schadenersatz hinsichtlich des beschädigten Fahrzeugs.

    Dieser beinhaltet entweder die Reparaturkosten, welche maximal 130 % des Wiederbeschaffungswerts betragen dürfen, oder, im Fall eines wirtschaftlichen oder technsichen Totalschadens, den Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwerts (verbleibender Wert des beschädigten Fahrzeugs). Der Geschädigte hat in solch einem Fall die Freiheit zu entscheiden, ob der Schadenersatz durch Wiederherstellung der beschädigten Sache oder mittels einer fiktiven Abrechnung erfolgt. Das bedeutet, dass die Reparaturkosten auf Basis des erstellten Gutachtens (Abrechnung laut Schaden-Gutachten) erstattet werden können. Der Geschädigte ist nicht verpflichtet, zur Abrechnung der Schadensumme eine Reparaturkostenrechnung vorzulegen.

  • 3) Ersatz der Wertminderung

    coming soon

  • 4) Mietwagen oder Nutzungsausfall-Entschädigung

    Lcoming soon

  • 5) Rechtsanwalt Ihres Vertrauens

    coming soon

    UNABHÄNGIG
    RENOMMIERT
    KOMPETENT

    Folgen Sie mir

    Sachverständigen­büro Walter

    Simon-Warnberger-Weg 17
    85221 Dachau
    Mobil: +49 (0) 172 / 27 85 280
    Tel.: +49 (0) 81 31 /84 58 1
    Fax: +49 (0) 81 31 / 35 05 08
    ©2019 Sachverständigenbüro Walter